2019 42 Denker

Der weibliche Körper im Dialog: Elefanten Dame Elsa spricht – Blogparade Lemondays.de

Fertig! Aristoteles hat seinen äußerst spannenden Beitrag „Über die weiblichen Anteile der Seele im Körper des reifen Mannes“ beendet. Und es ist still. Das Publikum, die Besucher schweigen. War es das gewesen? Sollte so das Forum „Der weibliche Körper im Dialog“ enden? Nein, das darf es nicht!

Die letzten 2 Stunden und 34 Minuten waren so informativ. Es wurde gelacht, geweint, gestritten. So wie es sein soll in einem lebendigen Dialog. Immer auf Augenhöhe, immer häufiger auch äußerst fokussiert und treffsicher.

Eine Besucherin steht auf, schaut sich mehrfach um und wendet sich an uns hier vorne. Ihr Blick richtet sich gezielt an

Elefanten Dame Elsa


Und merkwürdig: Die Besucherin hält in der linken Hand eine Zitrone. Vergleichbar wie die Herrscher Familien im Heiligen Römischen Reich, die den Reichsapfel in allen Darstellungen ebenso in der linken Hand halten.

Sie berichtet von einer Blog Parade, die kürzlich im Internet gestartet ist. Ihre Zitrone in der linken Hand fest im Griff, den Kopf etwas geneigt, spricht Sie Elsa direkt an:

Bye, bye Traumfigur? Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht ab 40? Oder 50? (Blogparade Oktober 2019 lemondays.de)

Elsa schaut hoch zu der Frau mit der Zitrone.

Sie erinnert sich an ihren schwerlich gefüllten Bauch während ihrer ersten Schwangerschaft in den guten 30er Jahren. Und auch die guten Gefühle. Die wachsende Wampe hat sie einfach nicht gestört. Freudig der Erwartung was dort kommen mag. Die 22 monatige Schwangerschaft… eine tolle Zeit, die sie nicht missen möchte.

Auch das zu dieser Zeit stark ansteigende Gewicht hat sie nicht gestört. Eher war Elsa sehr froh darüber, dass Balduin mit seinen 107,67 Kilogramm quick lebendig und munter in das Leben startete.

Sie schwelgt weiter… doch die Frage war ja an sich eine andere

Wohlfühlgewicht ab 40


Elsa schaut nochmals hoch zu der Frau mit der Zitrone.

Und Aristoteles, der weise Berater an unserer Seite, scheint zu erkennen, dass Elsa die Frage noch etwas verdauen muss. Wir kennen ja unsere liebe Elsa schon etwas. Sie ist halt nicht unbedingt die Schnellste. Und so entscheidet Aristoteles mit erhobener Stimme zu zitieren

Das Wichtigste an der Frage ist das Fragezeichen!
Martine Batchelor

Unsere liebe Elefanten Dame Elsa malt mit ihrem Rüssel in der Luft – natürlich spiegelverkehrt – die Kurven des Frage-Zeichens und dann äußerst geschickt einen gestreckten Punkt.

Das Publikum tobt.

Verwundert über diese Reaktion dreht sie sich mit ihrem ganzen Körper um sich selbst, den Rüssel bedrohlich nah am Publikum. Einmal. Zweimal. Das hat sie damals für die Ausritte mit den Touristen lernen müssen. Und das kann sie noch ganz prima. Dreimal.

In diesem Zusammenhang stiehlt sie die Zitrone aus der Hand der nun etwas voller Bewunderung stehenden Besucherin. Elsa legt die Zitrone in die schon wartende linke Hand von Aristoteles. Der ist nun auch voller Bewunderung der kleinen Elefanten Show Einlage. Obwohl das natürlich zu erwarten war.

Als wenn nichts gewesen wäre, startet Elsa nun den direkten Dialog mit der immer noch stehenden Besucherin. Ihr Wissen zu den einzelnen „Ich werde dann mal meine Pfunde los“ Diäten hat eine große, für Elefanten bemerkenswerte, Tiefe. Und so wird konkret über

  • FdH
  • Trennkost
  • Wasser als Elexier der Schönheit
  • Kur mit dem Schuss Schroth
  • Suppen Diät mit Kohl
  • Schlank im Schlaf
  • Weight Watchers

hergezogen. Häufig wird im Publikum geschmunzelt und es scheint, dass Menschen und Elefanten doch nicht so unähnlich sind. Geplant beendet Elsa vorerst ihren Vortrag mit Anmerkungen der ungewöhnlichen Art: Das Training der

  • Kaumuskulatur

ist für sie eine einfache Möglichkeit dem Diät Wahnsinn zu begegnen. Fressen, bzw. für uns Menschen essen, müsse sie ja sowieso. Und diesen Vorgang einfach bewusster wahr zu nehmen. Eine ganz tolle Möglichkeit… denn dadurch würde sie weniger Nahrung zu sich nehmen. Das Gefühl des Satt Seins kommt merklich früher.

Stolz präsentiert Elsa ihre prächtigen Zähne.

Das Publikum vermutet einen neuen Zirkus ähnlichen Auftritt und fängt schon jetzt an die Stimmung zu steigern. Grinsende Gesichter. Für den Applaus vorbereitete Hände. Schon auf das folgende Staunen geformte Mundwinkel.

Mit geöffnetem Maul bekommt Elsa die so offensichtliche Reaktion der Besucher nicht mit. Und da es ihr wichtig ist, dass jeder Besucher des Forums

Der weibliche Körper im Dialog


ihre prächtigen Zähne zu Gesicht bekommt, bewegt sie langsam ihren Kopf von links nach rechts. Und danch auch noch von rechts nach links.

Dabei erinnert sie sich an ihre Zeit in Indien. Die Elefanten des Kalifen mussten immer in regelmäßigen Abständen ihre Zähne präsentieren. Und so war das bewusste Kauen an der Nahrung eine gute Möglichkeit die Pflege der Zähne in den Fokus zu setzen. Das diese angelernte Gewohnheit auch gut für die Elefanten Figur ist, hat sie dann erst später erfahren.

Und recht hat sie, unsere liebe Elefanten Dame Elsa: Ich bin auch der Meinung, dass Gewohnheiten der Schlüssel für Vieles ist. Auch für das Wohlfühlgewicht der weiblichen (Elefanten-) Anteile in mir.

Multiple Persönlichkeit


Du, mein vergangenes Ich, ist da anderer Meinung. Nur das radikale Tun führt zum Erfolg. Es muss weh Tun. Anstrengend. Schweisstreibend sein. Auf die Plätze. Fertig. Los!

Und dann ist da auch noch Aristoteles. Unser innere Begleiter. Der antike Mittler. Der Denker. Der Nach- aber auch Vordenker in mir. Nur mal so nebenbei… auch er kann irren: Er beharrt immer noch darauf, dass Männer mehr Zähne im Mund haben als Frauen.

Und ja: Zum Forum waren wir vier eingeladen, also Ich!

Ein lustiges Quartett. Das doch so unterschiedliche Meinungen zu Wohlfühlen mit dem Gewicht hat… Du, mein verganes Ich, bist immer wieder schockiert, was Du da für Zahlen auf der morgendlichen Waage erblicken darfst. Ich, in der Gegenwart und im Jetzt verankert, hoffe auf Besserung. Schritt für Schritt.

Da Aristoteles ja auch gerne beim gemütlichen Spazieren seinen Schülern mit Wissen und antiken Weisheiten versorgt, passt auch Elefanten Dame Elsa mit ihrer indischen Langsamkeit ganz prima in unsere illustre Runde.

Als Elefanten Dame Elsa ihren Mund wieder geschlossen hat, dreht sie sich noch einmal um sich. Dieses Mal allerdings in einer recht langsamen Weise. Ihre Augen sind geschlossen. Und es scheint, als ob sie in Trance nun ein weiteres Geheimnis für das Wohlfühlgewicht ab 40 präsentiert.

Es ist still. Und nur wer genau hinhört, kann die Worte von Elsa verstehen. Wiederholend flüstert sie

Om Gam Ganapataye namaha. (Indisches Mantra)

Die Stille und die darin – so wundervoll eingebettet – so zärtlich gesprochenen Worte vom Podest des Forums motiviert die Besucher auch für sich die Worte zu sagen. Nein, nicht nur zu sagen. Es ist so wie ein Summen. Nahe dran am Singen.

Der Saal ertönt in einem wundervollen Klang.

In diesem tönenden Raum schaut Aristoteles um sich. Er selbst scheint auch in einer Trance zu sein. Geniesst seine Position auf dem Podest. Und erfreut sich sichtlich an den vielen Besuchern, meist weiblichen Geschlechts.

Elefanten Dame Elsa nimmt die Stärke ihrer Stimme Schritt für Schritt zurück. Und der Klang im Raum hallt noch eine Weile in lang anhaltender mystischer Stimmung.

Als es wieder still ist, erläutert Elsa die Bedeutung von „Om Gam Ganapataye namaha“. Sie erzählt von Ganesha: der Gottheit aus Indien, halb Mensch und halb Elefant. Und das, dass im Raum so wunderschön erklungene Mantra gerne für den Neuanfang vor großen Veränderungen in Indien genutzt wird.

Im Klartext handelt es sich um die Anrufung der Gottheit Ganeshas für Hilfe auf dem spirituellen Weg, Lebensfreude sowie Weisheit.

Veränderungen auch bei Elefanten


Wie bei den menschlichen Frauen ab 40 sind auch Elefanten Damen von den Wechseljahren, der Menopause, betroffen. Die nicht mehr fruchtbare Elefanten Kuh wandelt sich zur Führerin der Elefanten Herde. Diese Verantwortung drückt sehr aufs Gemüt, besonders in den ersten Jahren.

Im Publikum ist es noch merklich stiller geworden.

Elsa berichtet von der wunderschönen Zeit mit Elefanten Bulle Hanno. Das war ein gigantisches Erlebnis. Ein Pracht Kerl von Bulle. Und sein… Das mit Walter war auch okay. Schließlich kannten Sie sich ja schon als Kinder. Und haben gemeinsam spielerisch in Pfützen im Dreck gesuhlt. So viel schöne Erinnerungen, alles vorbei. Sie ist kurz davor die ersten Tränen rollen zu lassen.

Und als sie fortführen möchte, stellt Aristoles sich in den Vordergrund. Er hält die von Elsa erhaltende Zitrone noch in der linken Hand und streckt diese nun mit gehobener Geste empor. Und spricht „Zitronen Frauen hier im Raum erhebt euch von euren Plätzen“.

Und ja, es gibt sie:

Zitronen Frauen


direkt unter uns. Hier im Publikum. Mittendrin im Forum „Der weibliche Körper im Dialog“. Zögerlich – und doch es werde immer mehr – stehen Frauen im Publikum von ihren Plätzen auf und halten eine Zitrone in der linken Hand.

Das römische Reich würde erblassen!

Elsa schaut auf und entdeckt bei den Frauen Simone Weidensee. Stolz hält Simone eine dicke, prächtige Zitrone in der linken Hand. Sie macht es Aristoles nach und streckt auch sich selbst weit nach oben. Die Geste ist eindeutig. So als wenn Sie sagen würde:

Jedes Prachtweib hat es verdient, dass ihre Träume und Visionen wahr werden. (Simone Weidensee)

Elsa ist entzückt.

Und schon hat Hanno, der Elefanten Bulle, wieder einen Platz in ihrem Vortrag. Die großen Stoßzähne, und dann dieser betont männliche Duft nach Moschus aus all seinen Poren. Was für ein Genuss der Sinne. Ihre Muskeln, Nervenbahnen, Bindegewebe, Blut- und Lymphgefäße im Rüssel im Rausch. Sie hat sich in dieser Zeit so attraktiv gefühlt. Ja, ein richtiger Kerl kann so viel Wohlgefühl erzeugen. Und das unabhängig vom Gewicht!

Doch als Hanno weggeschickt wurde, war da wieder der Elefanten Alltag. Und die Hochgefühle wurden weniger. Obwohl… ihr Bauch wuchs. Und nach 22 Monaten kam ihr dritter, letzter Elefant zur Welt. Der kleine Rabaucke: Immanuel.

Nach der späten Schwangerschaft war es schwierig den Bauch wieder in Form zu bringen. Auch das notwendige Energie Level für einen so quirligen, jungen Elefanten wollte sich nicht so recht einstellen. Und so war Elsa sehr froh, dass jüngere Elefanten Damen sie bei der Erziehung unterstützten.

Doch an sich ist es ja so einfach!

Der Groschen gefallen ist dann bei einem Besuch im Kino. Elsa hatte sich mal einfach Zeit für sich genommen und mit einer großen Popchorn Tüte so richtig gemütlich gemacht.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg. Und wenn du stets gemütlich bist und etwas appetitlich ist, dann nimm es dir egal von welchem Fleck. (Balu, der Bär im Disney Klassiker „Das Dschungelbuch“)

Sie konnte es kaum glauben. Der Blick starr auf Mogli, das Dschungelkind, und Balu, den Bär. Tanzend. Mit den Hinterteilen so beweglich. Und vor allem so fröhlich.

Plötzlich erhebt sich eine weitere Frau im Publikum. Auch sie hat in der linken Hand ebenso eine Zitrone. Mit zarter Stimme stellt sie sich vor. Ihr Name ist Iris Lange-Fricke. Und sie erläutert ihre persönlichen Grundsätze zum dem Wohlfühlgewicht ab 40.

Mit Geduld, etwas Disziplin und Motivation purzeln die Pfunde und das mit Genuss, moderater Bewegung und Entspannung. (Iris Lange-Fricke)

Zustimmende Gesichter bei den Besuchern des Forums und auch Elsa scheint von diesen Grundsätzen sehr angetan zu sein. Sie bewegt den Kopf nach vorne und hinten. Dabei schlägt ihr Rüssel zwar dumpf auf das Podium, doch es ist eher ein stilles beruhigendes Klopfen.

Die meist weiblichen Besucher des Forums machen es Elsa nach und klopfen mit ihren Händen behutsam auf ihre Schenkel. Schon wieder eine Mantra ähnliche Stimmung verbreitet sich im Saal.

Der lebendige Dialog im Forum ist in vollem Gang und auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser, dürfen teilhaben. Schauen Sie doch gerne bei den weiteren Beiträgen zur Blogparade vorbei Blogparade „Bye bye Traumfigur? Wie geht das mit dem Wohlfühlgewicht ab 40 oder 50?“ auf lemondays.de (hier klicken)

Die in diesem Beitrag genannten Beiträge Simone Weidensee: Abnehmen ab 50 (hier klicken) und Iris Lange-Fricke: Abnehmen in den Wechseljahren: So erreiche ich mein Wohlfühl-Gewicht (hier klicken)

Blogparade Vorheriger Beitrag: Bettina Witte und Sabine Schwarz: Fettfalle Wechseljahre = Stressfalle Wechseljahre? (hier klicken) Blogparade Nächster Beitrag: Kommt in Kürze