Offenbare Dich im Gespräch: Drachen Töten für Anfänger!

Offenbare Dich im Gespräch. Schwierig, manchmal sogar sehr schwierig. Und häufig ist es doch so, dass ich mich frage: Das hätte doch irgendwie besser laufen können. Im persönlichen Gespräch ist die Ebene des Inhalts verlassen worden und die Ebene der Beziehung hat dann die Führung übernommen. Vermischt mit den eigenen Emotionen kann das dann ganz schön explosiv werden. Boom!

Doch… es gibt ein einfaches Modell; das Vier Seiten Modell. Entwickelt von Friedemann Schulz von Thun. Die strikte Trennung von genau 4 Seiten kann mir behilflich sein das Optimum herauszuholen. Aus mir. Aus dem Gesprächspartner. Und so darf ein tolles Gespräch entstehen. Diese 4 Seiten sind

  • Sachebene
  • Selbstoffenbarung
  • Beziehung
  • Appell

Als rational denkender Mensch habe ich es immer im Griff die Sachebene von Aussagen meines Gesprächspartner zu erfassen. Kein Problem. Kann ich! Die 3 anderen weicheren Seiten beschäftigen meinen Kopf doch recht viel. Vor mir habe ich dann immer diesen Eisberg. Bei dem ist ja allgemein bekannt, dass “nur” 20 Prozent oberhalb des Wassers direkt sichtbar ist.

In jedem Ausspruch meines Gesprächspartners schwingen alle Ebenen. Und hier möchte ich nun konzentriert auf diese 3 weicheren Seiten genauer eingehen.

Offenbare Dich

Die Seite mit der Selbstoffenbarung, das ist so eine Sache. Da spielt ja dann schon viel Persönlichkeit und Verhalten mit rein. Was gebe ich von mir persönlich preise? Was darf/kann ich meinem Gesprächspartner zu seiner Persönlichkeit preisgeben?

Doch auch da gibt es ein recht einfach anmutendes Modell, das Jahori Fenster. Das Jahori Fenster besteht aus diesen 4 Feldern

  • Öffentlich
  • Geheim
  • Blinder Fleck
  • Unbekannt

Bei einem Gespräch, egal mit wem, gibt es immer einen öffentlich bekannten Bereich. Wir wissen z.B. gemeinsam welche Rollen in einem Gespräch gespielt werden. Name, Geschlecht, erste Verhaltensweisen sind ebenso bekannt.

Die Kunst richtig miteinander zu kommunizieren ist wie laufen lernen. Man fällt so oft auf die Nase bis man liebevoll an die Hand genommen wird. Wilma Eudenbach

Ich entscheide im Gespräch welche ggf. noch geheimen Inhalte thematisiert werden oder nicht. Den Grad meiner Offenbarung entscheide ich selbst. Ich bin mein König, mein eigener Kaiser.

Im Gespräch selber werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit die Blinden Flecken meines Gesprächspartner erkennen; es gibt unbewusste Verhaltensweisen und auch persönliche Ausdrucksformen, die so nicht mehr wahrgenommen werden. Und auch hier kann ich entscheiden, ob es wirklich Sinn macht – und nützlich ist – die Blinden Flecken direkt zu benennen.

Offenbare Dich

Mit den Preisgaben geheimer Inhalte sowie dem Erkennen meiner Blinden Flecken erweitert sich meine öffentliche Persönlichkeit. Und kann dazu führen, dass die Führung von Gesprächen seichter verläuft. Auch das Ansprechen von Blinden Flecken meines Gesprächspartners kann gezielt angewendet werden.

Sprechen und hören ist befruchten und empfangen. Novalis

Im Rahmen der Selbstoffenbarung bzw. auch der Offenbarung meines Gesprächspartners kannst Du Dich und Dein Gegenüber mit verschiedenen Adjektiven beschreiben. Das fällt mir doch immer mal wieder sehr schwer. Viel einfacher – und das will ich Dir jetzt hier kurz vorstellen – geht es mit den Selbstbild Aussagen der neun Enneagramm Typen.

  • Perfektionist -> Ich habe Recht.
  • Geber -> Ich helfe.
  • Dynamiker -> Ich habe Erfolg.
  • Tragischer Romantiker -> Ich bin anders.
  • Beobachter -> Ich blicke durch.
  • Advokat des Teufels -> Ich tue meine Pflicht.
  • Epikureer -> Ich bin glücklich.
  • Boss -> Ich bin stark.
  • Vermittler -> Ich bin zufrieden.

Mit dieser einfachen Einteilung ist es mir in der letzten Zeit recht einfach gewesen, meine Gespräche in eine mir angenehme Art und Weise zu steuern.

Ich Botschaften gezielt anwenden

Im Bereich der Selbstoffenbarung habe ich dann auch vermehrt mit Ich Botschaften gearbeitet. Satzgebilde mit dem Start von “Ich denke” oder “Ich bin der Meinung, dass” oder auch “Ich fühle hier” haben eine meist beruhigende Wirkung im Gespräch und wirken dann sehr positiv. Hier die 3 wichtigsten Vorteile dieser Redensart

  • Meine tatsächlichen Bedürfnisse werden thematisiert.
  • Es findet kein Angriff statt.
  • Wer nun Recht hat, sei erst einmal dahin gestellt.

Ja, Kommunikation ist Arbeit. Und diese Arbeit konnte ich wunderbar vorbereiten. Das ist besonders für mich als eher intro-vertiert und sensibler Denker von größter Wichtigkeit. Nicht gut vorbereitet in ein Gespräch zu gehen… das bedeutet bei mir meist:

Drachen Töten für Anfänger

Kennst Du die Geschichte vom Drachenkämpfer Georg, dem Heiligen; einer der 14 Nothelfer aus dem zweiten bis vierten Jahrhundert unserer Zeitrechnung? Ich will es Dir kurz erläutern: Georg ist in diesem Rahmen der 14 der Helfer bei Kriegs-gefahren, Fieber, Pest und anderem, gegen Versuchung und für gutes Wetter, und insgesamt Beschützer der Haustiere.

Alles, im Kleinen und Großen, beruht auf Weitersagen. Christian Morgenstern

Es heißt: Der heilige Georg rettet die als Opfer auserwählte jungfräuliche Königstochter aus den Fängen eines Drachens. Nach dem Erschlagen des Drachens ist das Land vom Bösen befreit und viele Menschen lassen sich taufen. Dieses Bildnis des kämpfenden heiligen Georgs findest Du in vielen Museen dieser Welt wieder. Auch in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe.

Mit diesem Bild des Drachens im Kopf bestehe ich so einige nicht so einfache Situationen in Gesprächen: Ich erkenne den exemplarisch über das Gespräch kreisenden Drachen. Mit seinen ausgeweiteten Flügeln und einem mächtig riesigen Maul möchte er Überhand im Gespräch erlangen. Und sein Feuer mir entgegen spucken. Doch da komme ich mit einem im Licht der Abendsonne spiegelnden Schwert und mache dem ganz einfach ein Ende.

Ziel ist es immer in die Ruhe zu kommen: Das Gute siegen lassen. Und so kann aus der jungfräulichen Königstochter etwas Neues Schönes entstehen. Bildlich im Sinne der Taufe, sehe ich hier neue Chancen, neue Möglichkeiten… mit neuen Ideen eine noch schönere Welt zu erschaffen.

Beziehe Dich

Um einen tollen Beitrag für eine noch schönere Welt zu leisten, ist es meines Erachtens notwendig auch die Beziehung zu einander auf ein gutes Fundament zu stellen. Du und Ich. Wir. Jeder sollte die sozialen, ökonomischen sowie auch rhetorischen Kontexte eines guten Miteinander kennen. Hier zusammengefasst in 3 einfachen Punkten

  • Offenheit
  • Ehrlichkeit
  • Verlässlichkeit

Am schönsten ist es ja immer gemeinsam eine Lösung zu finden. Und das jeder aus der Kommunikation für sich etwas mitnehmen kann. Betrachte es einfach sportlich. Und denke auch an die weiter oben beschriebenen Enneagramm Typen.

Appelliere vorsichtig

In vielen Aussagen gibt es auch einen – oder auch mehrere – Appelle. Diese können höchst manipulativ daherkommen. Hier ist besonders darauf zu achten in welchem Kontext wie und was genau gefordert wird. Beispiele sind

  • Aufforderung
  • Bitte
  • Befehl
  • Überredung

Aber dazu kann ich wahrscheinlich noch einen eigenen Artikel schreiben. Die gezielte Wahl von Wörtern und Fragmenten von Sätzen sichert die gewünschte Reaktion des Gesprächspartner. Bis bald!

Version 01, 17.04.2018